Meine Mutter sagte Bettbank dazu,

mein Vater lieber Diwan. Mein Bruder nannte es Couch, ich nenne es liebevoll „mein Sofa“. Mein Sofa ist immer für mich da, egal ob ich traurig bin oder gute Laune habe. Es ist immer gut zu mir, gibt mit Halt und macht es mir bequem. Es lässt mich angenehmes Leder fühlen, egal ob ich sitze, liege oder lümmle. Ich glaube es ist ihm auch egal, ob ich in den Fernseher schaue, lese, auf meinem Computer arbeite oder ob ich ein Bier trinke. Selbst wenn ich darauf ein Schläfchen halte, ist es mir eine gute Unterlage. Es ist auch zu meinen Freunden gastfreundlich, egal ob sie gesittet oder ausgelassen sind. Es nimmt ihnen auch nicht krumm, wenn sie beim Essen bröseln oder mal ein Tropfen Bier oder Wein daneben geht. Ich mag mein Sofa!3618_Paloma_Leder3616_Cloe_Sofa3617_Lola_Leder